+41 (0)81 511 22 25 info@intromove.com

Die eigene Website ist das digitale Aushängeschild eines jeden Unternehmens. Doch schnell steht man bei der Gründung eines Unternehmens oder Projektes vor der Frage: Soll ich die Website selbst gestalten, im Betrieb von weiteren Mitarbeitern machen lassen oder diese Aufgabe an Profis auslagern? Und wer kümmert sich anschliessend um Optimierungen und Aktualisierungen? Einige zusätzliche Tipps hierzu findest du auch in unseren Survival Basics.

Diese Wahl hängt nicht nur von deinen Zielen, von deinem Budget und deinen zeitlichen Kapazitäten ab, sondern auch davon, wie bereit du bist, dich in neue Technologien und Konzepte einzuarbeiten. Es gibt nicht „DIE“ beste Wahl, die für alle passt. 

Bestimmt der Preis Qualität und Erfolg?

Der Preis einer Website bestimmt nicht den Erfolg. Mit entsprechenden Kenntnissen wie sie in den Kursen von INTROMOVE vermittelt werden und etwas Geduld, können auch Laien hervorragende Websites und Online-Strategien entwickeln, die langfristig und kurzfristig den gewünschten Erfolg bringen. Es sei denn es handelt sich um Besonderheiten wie Banken oder hochkomplexe und besondere Systeme mit vielen Schnittstellen, die miteinander kommunizieren müssen. Aber auch dann ist es natürlich sinnvoll und empfehlenswert, Wechselwirkungen zu verstehen und dir grundlegendes Webdesign- und Online-Marketing-Wissen anzueignen.

Auch eine Website die von einer Agentur für mehrere hunderttausend Franken umgesetzt wird bedeutet noch lange nicht automatisch, dass du das Bestmögliche für dein Geld und Projekt erreichst. In den vielen Fällen hast du damit eine Website oder einen Shop der passabel bis sehr gut aussieht, aber wie ein Luxushotel mitten im Dschungel steht, wo es keiner findet es sei denn, es ist noch genügend Werbebudget für bezahlte Werbung übrig. Allerdings kannst du in der Regel ein Vielfaches deines ROI (Return-on-Investment) auf vielen Ebenen erreichen, wenn die Basis stimmt. Richtig teure Webseiten mit individuellen Programmierungen, die dich in Abhängigkeit mit einer bestimmten Agentur bringen, solltest du als Gründer wenn möglich ohnehin vermeiden, da sie noch ganz andere Herausforderungen und mögliche Stolpersteine mit sich bringen. Allerdings solltest du bei Projekten die kurz- und langfristig mehr als eine virtuelle Visitenkarten sein sollen auch darauf achten, dass sie geplanten Anforderungen standhält. Im Basiskurs erhältst du viel Details und Hilfestellungen dazu – das würde hier den Platz sprengen.

So gibt es aufgrund der aktuellen Marktlage unzählige Stolperfallen, mit denen du dich als Gründer auseinandersetzen sollest. Das Beste was du tun kannst, ist dir grundlegendes Online-Marketing-Wissen anzueignen, zu welchem auch eine gesunde Webarchitektur gehört, die SEO (Suchmaschinenoptimierung) und UX (User Experience) berücksichtigt, aufgebaut auf datenbasierten Analysen. Bei INTROMOVE findest du genau das.

Es gibt mittlerweile so viele Anbieter, die ihre Tools und Plattformen und Services anbieten und primär aus ihren Interessen und personellen Ressourcen heraus argumentieren. Daher sollest du wie ein guter Bauherr oder Architekt dir das Wissen aneignen dass du benötigst, um das für dich passende Hosting, CMS-System, Webdesign, Tools und Drittanbieter entscheiden zu können, die genau zu deinem Projekt passen. Damit bist du auch stark in Verhandlungen und Argumentationen.

Ausnahmen gibt es: Ist dein Unternehmen / Projekt bereits bekannt, aktuell – wie auch mit grösster Wahrscheinlichkeit langfristig konkurrenzlos in deiner Zielgruppe und willst auch nichts über die Website verkaufen, wirst keine bezahlte Werbung schalten, hast dabei bereits mehr als genügend Kunden und nutzt die Website nur, damit deine Kunden weniger anrufen und Informationen auf deiner Website finden oder Termine buchen? Dann reicht eine schöne Website, die deinen Brand visuell berücksichtigt und die Kunden rasch zu deinen Informationen führt. Beispiele hierfür sind stark ausgelastete Arztpraxen, Physiotherapeuten oder bekannte Hairsalons (wobei natürlich die Chance ergriffen werden könnte, Produkte über die Website zu verkaufen). Eine gute, nicht verwechselbare Top-Level-Domain mit SSL-Zertifikat die keine Markenrechte verletzt sowie die Implementation und Berücksichtigung von Datenschutz-Themen sowie schnelles Hosting sollte dabei selbstverständlich sein. Alles andere schadet deinem Image und Budget. Tipps dazu findest du in unseren Survival Basics.

Zeitfaktor

Je nach Art deines Projektes und Wahl wo und wie die Website aufgebaut ist, können die Aufbauarbeiten, Optimierungen und Wartungsarbeiten sowie Aktualisierungen unterschiedlich viel Zeit beanspruchen. Diese Zeit wird in der Regel extrem unterschätzt (inklusive der „in 5 Minuten hast du eine Website“-Baukästen), wenn es ordentlich gemacht wird und ein solides und gewinnbringendes Projekt umgesetzt werden soll, dass kurz- und langfristig funktionieren soll ohne teure Relaunches.

Je nachdem mit welchem CMS-System deine Website betrieben wird (z.B. WordPress oder „Homepage-Baukästen“), sollte die Kernfrage erst lauten: Mit welchem System kann ich die Anforderungen an die Ziele meines Unternehmens erfüllen und welche zeitlichen und sonstigen Ressourcen habe ich dabei zur Verfügung? Im Basiskurs erhältst du bei der Beantwortung dieser Fragen viele Hilfestellungen, die dir die Wahl erleichtert.

 

Homepage-Baukästen

Moderne Technologien und  verschiedene Homepage-Baukästen machen es auch Anfängern möglich, mit ein wenig Geduld und den richtigen Anleitungen eine eigene Website zu erstellen. Es gibt aber viel mehr, dass du dabei berücksichtigen solltest: Auch wenn einige sogenannte Homepage-Baukästen in manchen Fällen den Anforderungen genügen können, ist erstmal gesunde Skepsis hinsichtlich möglicher Performance in Bezug auf Code, Speed / Auslastung, Design-und Anpassungsmöglichkeiten, mögliche Integrationen, weitere SEO- und UX Parameter, Analysen, Abhängigkeiten, Zusatzkosten, Datenschutz und vielem mehr angebracht. Je nach Projekt ist es möglich, eine Website mit solchen Baukästen zu erstellen, dass den Anforderungen deines Unternehmens genügt, aber jedes Tool und Projekt ist anders. Daher solltest du die Eigenheiten und Möglichkeiten kennen. Im Basiskurs lernst du, wie du die Angebote auf Herz und Nieren in Bezug auf deine Bedürfnisse prüfst, bevor du dich entscheidest und viel Arbeit investierst. Zudem erhältst du viele Tipps, welche Schritte du noch unternehmen kannst, damit dich dein Zielpublikum leicht findet.

Tipp: Lass dich nicht zur Annahme leiten, dass ein SEO-Tool im Baukasten-System ausreicht, dass du bei Suchmaschinen gut gefunden und konkurrenzfähig wirst. Zu SEO gehört viel, viel mehr. Was genau, erfährt du bei Kursen oder im Gespräch mit INTROMOVE.

 

Webdesigner & Agenturen

Für spezifische Anforderungen, wenn dein Business hochgradig spezialisierte Funktionen benötigt, kann die Beauftragung von Fachleuten die bessere Wahl sein – oder natürlich, wenn die Ressourcen fehlen, das Projekt selbst umzusetzen. 

Tipps: Du solltest unbedingt darauf achten, dass du dennoch unabhängig bleibst. Konkret bedeutet dies, dass du dich Vertraglich nicht in Abhängikeiten begibst, solltest du mit der Arbeit nicht zufrieden sein. Es kann auch bedeuten, dass etwaige individuelle Bearbeitungen nachvollziehbar sein müssen, damit andere Abteilungen oder Drittanbieter bereits vorgenommene Änderungen nachvollziehen und weiterbearbeiten können.

Webdesigner & Marketingagenturen sind meist stark im Design, häufig ist dabei bei Agenturen auch die Customer Journey / User Experience relevant. Manchmal sind auch individuelle Programmierungen möglich (mit allen Vor- und Nachteilen). Allerdings sollten sich Auftraggeber darüber bewusst sein, dass Webdesigner & Agenturen häufig aufgrund der personellen Ressourcen und deren Vorlieben mit bestimmten Homepage-Baukästen arbeiten und sehr häufig nicht alle wichtigen Punkte berücksichtigen, die für dein individuelles Projekt wichtig sind wie technisches SEO, Content SEO, anschliessende Bedienbarkeit, u.v.m. Dahinter steckt keine böse Absicht, aber die wenigsten Agenturen hat Profis für alle Fälle im Haus, die die perfekte Lösung für jeden Bedarf bieten mit einem Dirigenten, der die verschiedenen Abteilungen für dein Projekt orchestriert. Zudem spielt auch mit, dass den Anbieter der Preisdruck bewusst ist und die Offerten zu teuer kämen sowie aufwändig in der Gestaltung, da eine intensive Befragung und Analysen nötig wären und der normale Laie sich über die Bedeutung der zusätzlich in der Offerte integrierten Posten nicht bewusst ist. Häufig fehlen auch die personellen Ressourcen der Anbieter, um alle für dich relevanten Punkte abdecken zu können. Daher ist es wichtig, dass du bei der Wahl bei Drittanbietern genau weisst, was du von wem und wofür bekommst.

Daher lohnt sich die Investition für die Weiterbildung im Digital Marketing in deinem Unternehmen unbedingt. Damit navigierst du unabhängiger und mit mehr Kompetenz. So können auch viele wichtige Arbeiten in deinem Unternehmen durchgeführt werden, welche zu einem guten und soliden Grundgerüst beitragen. 

 

Fazit

Ob du deine Website selbst erstellst oder sie professionell erstellen lässt, hängt von deinen individuellen Bedürfnissen, deiner Bereitschaft zu lernen und den spezifischen Anforderungen deines Geschäfts ab. Wichtig ist, dass du eine fundierte Entscheidung triffst, die alle relevanten Aspekte einer soliden Webarchitektur berücksichtigt, um optimale Erfolgschancen zu gewährleisten. Mit den Ressourcen und dem Know-how von INTROMOVE kannst du eine Website entwickeln, die nicht nur beeindruckt, sondern auch performt – ganz ohne Abhängigkeit von Dritten.